Hinweise zur Geschichte von Florenz



Im 5. Jhdt. v. Chr. konnte eine etruskische Ansiedung in den Hügeln nördlich des Arno nachgewiesen werden. Doch erst um das Jahr 59 v. Chr. wurde an dieser Stelle eine römische Kolonie gegründet, Florentia. Nach so manchen Übergriffen der Barbaren schaffte es Florenz, eine eigenständige Stadt zu werden. Verwaltet wurde sie von reichen Kaufleuten, Geistlichen, und edlen Großfamilien. Und genau in dieser Zeit wurden Teile der Toskana in 2 Lager getrennt. Den Welfen, das waren die Papst Anhänger, standen die Ghibellinen, der Kaiserpartei zugehörig, gegenüber. Trotz erbitterter Kämpfe dieser beiden Parteien begann für Florenz die Zeit wirtschaftlichen Aufschwungs. Die Woll- und speziell die Baumwollindustrie brachten Reichtum in die Stadt. Sie war damals für ganz Europa wichtig. Doch diese Zeit des Wohlstandes erlosch mit dem Zusammentreffen zweier Probleme. Zum Einen unterstützten florenzer Bankiers finanziell den insolventen König von England Eduardo III und zum Anderen herrsche 1348 eine verheerende Pestepedemie über die Stadt. Das Ergebnis war, dass Florenz in eine tiefe finanzielle Krise geriet. Erst durch die Familie Medici erlangte Florenz wieder Wohlstand und Größe. Ab 1434 verstanden es Cosimo de’ Medici und mehr noch sein Enkel, Lorenzo il Magnifico, eine starke Regierung zu bilden und Florenz zu einem herrlichen politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und künstlerischen Mittelpunkt zu machen. Das Haus Medici regierte in Florenz bis 1737, als die Familie mit Giangastone de’ Medici ausstarb. Die Medici wurden vom österreichischen Haus der Lothringer abgelöst, das eine aufgeklärte Politik im Großherzogtum einführte und wichtige Reformen vorantrieb. 1860 erklärten die Toskana und Florenz ihren Beitritt zum Königreich Italien, als dessen Hauptstadt Florenz in den Jahren 1865 – 1870 fungierte. In dieser Zeit änderte sich der Städtebau beträchtlich, ebenso wie die industrielle Entwicklung. Ebenso wie viele andere italienische Städte wurde auch Florenz im 2. Weltkrieg stark bombardiert und einige antike Bauten wurden dadurch zerstört. Die „Ponte Veccio“ – eines der heutigen Symbole von Florenz – jedoch blieb unbeschädigt.

 

Eine Auswahl der beliebtesten Stadt-Ferienwohnungen:
Appartement Terrace Luxuriöses Ferienappartement im historischen Zentrum von Florenz, im Stadtteil Oltrarno. 2/4 Betten, Internet, Panorama-Terrasse. Weitere Informationen
Appartement Duomo Luxuriöses Mietappartement im historischen Zentrum von Florenz, in geringer Entfernung zum Domplatz, zum Mercato di San Lorenzo und zum Hauptbahnhof. 8 Betten, Internetanschluß, Klimaanlage. Weitere Informationen
Appartement Gaia Helles Luxus-Appartement im historischen Zentrum von Florenz, wenige Schritte entfernt von der Piazza Santa Croce. 8 Betten, Klimaanlage, Internetverbindung, wunderbare Aussicht auf den Hügel von Fiesole, die Kuppel von Brunelleschi und den Glockenturm des Giotto. Weitere Informationen
Appartement Cristina Luxuriöses Appartement mit 6 Betten für Ferien im historischen Zentrum von Florenz, im Oltrarno, zwischen Palazzo Pitti und Ponte Vecchio. Klimaanlage, Internetanschluß, Terrasse mit Blick auf den Dom und den Glockenturm des Giotto. Weitere Informationen